Septemberhund
Susanne Allgeier übt mit einem weißen Hund Sitz

Meine Philosophie und Methode

Dir den Weg in eine glückliche und entspannte Beziehung mit Deinem Hund zu zeigen ist der wichtigste Baustein meiner Arbeit!

Wir betrachten die Bedürfnisse Deines Hundes und gleichen sie mit Deinen Bedürfnissen ab. Das führt dazu, dass Dir Deine Bedürfnisse klarer werden. Wenn Du sowohl Deine als auch die Bedürfnisse Deines Hundes kennst, wird Dich der Weg zu einer klaren inneren Haltung führen. Die wiederum führt Dich in eine klar Körperhaltung, die zu Dir passt und genau das ausdrückt, was Du Deinem Hund mitteilen möchtest.

Auf diesem Weg zeige ich Dir – für Dich und Deinen Hund – machbare, sinnvolle und verständliche Lösungen.

Vier Hund üben auf einer Wiese Sitz und Platz

1. Aufbau des Trainings
Egal, ob wir uns in meiner Hundeschule in Freiburg oder Online treffen …

Labrador mit getigertem Kater friedlich

2. Meine Philosophie?
Dir zu zeigen, wie Du die Welt aus Sicht Deines Hundes betrachten kannst, …

Hund läuft auf einem Waldweg alleine spazieren

3. Meine grundsätzliche Methode
Das Training mit dem Hund soll Euch beiden Spaß machen und es …

1. Aufbau des Trainings

Egal, ob wir uns in meiner Hundeschule in Freiburg treffen oder die vielen Möglichkeiten der Hundeschule Online nutzen, am Anfang steht eine Analyse der Ist-Situation. Und wir besprechen, was Dein Ziel ist oder welche Lösungen Du benötigst.

Dann beginnen wir auch schon mit dem Training. Meine Arbeit ist immer prozessorientiert. D.h. ich habe nicht von Anfang an einen festen Plan mit Übungen, den wir strickt befolgen werden, sondern wir lassen uns gemeinsam auf den Prozess ein und schauen immer wieder, wo wir nachbessern und welche Übungen Sinn machen.

Das Training baut aufeinander auf und Du kannst zu jedem Zeitpunkt bei mir einsteigen, egal auf welchem Trainings-Level Du mit Deinem Hund bist.

Basics
Sitz, Platz, Bleib, locker an der Leine gehen, Rückruf …

Wenn die Basics Probleme machen
Dein Hund bleibt nicht alleine, kommt nicht zurück, zieht an der Leine …

Problemverhalten
Angst, Aggression, Jagdverhalten, Knurren, Schnappen, Stubenreinheit …

Die Welt aus Sicht des Hundes
Deine eigene Perspektive verlassen und sich in die Perspektive des Hundes versetzten. Hier erwarten Dich super wertvolle Erkenntnisse. Die Welt aus Sicht des Hundes!

Der Hund als Spiegel
Unsere Hunde zeigen oft Verhaltensweisen, die mit uns und unserem Verhalten zu tun haben. Jetzt kommst Du so richtig mit ins Spiel. Verhaltensveränderung beginnt beim Menschen – nicht beim Hund.

Ein Lagotto liegt entspannt auf einer Wiese
Bedürfnispyramide nach Maslow

2. Meine Philosophie

Dir zu zeigen, wie Du die Welt aus Sicht Deines Hundes betrachten kannst, das ist mein Herzensanliegen. Diese Perspektive zu wechseln führt dazu, dass Du Deinen Hund wirklich auf einer tiefen Ebene verstehen kannst.

Zudem betrachte ich die Bedürfnisse Deines Hundes und schaue, welche Bedürfnisse nicht gut genug erfüllt sind. Wir arbeiten dann im Detail daran diese Bedürfnisse zu erfüllen. Hierbei lernst Du sehr genau auf Deine eigenen Bedürfnisse zu achten. Denn nur wenn die Bedürfnisse von Euch beiden erfüllt sind, wird die Beziehung zwischen Dir und Deinem Hund entspannt, glücklich und bekommt eine noch nicht erlebte Leichtigkeit.

Die Bedürfnisse, die ich betrachte sind Sicherheit, Selbstwirksamkeit, Bindung und Lebensfreude.

Die Bedürfnispyramide von Maslow bildet das sehr gut ab. Die Spitze “der Sinn” wird vermutlich eher auf Dich zutreffen, da ich mir nicht sicher bin, ob sich Dein Hund die Frage nach dem Sinn des Lebens stellen wird 🙂

3. Meine grundsätzliche Methode

Das Training mit dem Hund soll Euch beiden Spaß machen und es soll erfolgreich sein.

Dir machbare, verständliche und sinnvolle Lösungen an die Hand zu geben ist ein Grundsatz, nach dem ich arbeite.

Neue Wege aufzeigen. Versuche etwas gründlich, doch wenn es nicht den erwünschten Erfolg bringt, geh neue Wege. Überprüfe dabei, ob Du alles gegeben hast. Es macht keinen Sinn immer wieder das Gleiche zu tun. Das wird weder Dich noch Deinen Hund weiter bringen.

Gemeinsam zum Erfolg!

Mensch und Hund auf einem gemeinsamen Spaziergang