Körpersprache Mensch und Hund – Teil 3

14. Mai 2021 | Körpersprache | 1 Kommentar

Körpersprache Mensch und Hund – Teil 3

Ich möchte Dich zu einem Experiment einladen. Dieses Experiment wird dir zeigen, dass Kommunikation – auch in Form von Körpersprache – keine Einbahnstraße ist. Es ist vielmehr ein Wechselspiel zwischen Deiner Kommunikation und der Deines Hundes. Wie Ihr aufeinander reagiert. Ist Dir das bewusst?

Bitte stimme das Experiment auf Deinen Hund ab. Du kennst ihn, mach nur das, was sicher gut funktionieren wird. Bei Dir und deinem Hund.

weiße Hündin lächelt in die Kamera

1. Entspanntes Annähern

Nimm eine Situation, in der Dein Hund recht entspannt steht und einfach in die Gegend schaut. Dann geh auf Deinen Hund zu – einfach so, sag nichts und schau ihn an. Registriere, wie er reagiert. Schaut er Dich an, wie stehen seine Ohren und wie hält er seine Rute. Immer im Vergleich zu dem, wie die Ohren und die Rute normalerweise sind. Wie würdest Du seine Stimmung in dem Moment beschreiben?

Dann geh ein Stück weiter oder wenn Du drinnen übst, warte ein paar Minuten.

weiße Hündin lächelt in die Kamera

1. Entspanntes Annähern

Nimm eine Situation, in der Dein Hund recht entspannt steht und einfach in die Gegend schaut. Dann geh auf Deinen Hund zu – einfach so, sag nichts und schau ihn an. Registriere, wie er reagiert. Schaut er Dich an, wie stehen seine Ohren und wie hält er seine Rute. Immer im Vergleich zu dem, wie die Ohren und die Rute normalerweise sind. Wie würdest Du seine Stimmung in dem Moment beschreiben?

Dann geh ein Stück weiter oder wenn Du drinnen übst, warte ein paar Minuten.

2. Nervöses auf den Hund zugehen

Gleiche Ausgangssituation, Dein Hund steht entspannt da. Gehe nun etwas hastig auf Deinen Hund zu. So als wärst Du nervös, weil eine Gefahr kommt und Du das Gefühl hast, Deinen Hund in Sicherheit bringen zu müssen. In Wirklichkeit gibt es allerdings weit und breit keine Gefahr.

Wie reagiert Dein Hund jetzt. Schaut er Dich an, wie ist die Stellung seiner Ohren und wie hält er die Rute? Wie würdest Du jetzt seine Stimmung beschreiben?

Vielleicht hast Du jetzt eine andere Reaktion, als in dem Beispiel zuvor. Was genau ist anders. Was macht die Reaktion Deines Hundes im zweiten Beispiel mit Dir im Vergleich zum ersten Beispiel.

Weicht Dein Hund vor Dir aus, wird er unsicher, läuft er weg, fängt er an zu bellen…. wie immer er sich verhält, es wird wieder eine Reaktion in Dir auslösen. Welche?

Dackel balanciert auf einem dicken Ast
Aussi sitzt im dunklen Wald
Dackel balanciert auf einem dicken Ast
Aussi sitzt im dunklen Wald

3. Dich Deinem Hund in Anspannung nähern

Wenn Du magst kannst Du auch noch eine dritte Variante ausprobieren. Hier spannst Du Deine Muskeln im ganzen Körper an, Ballst Deine Fäuste und spannst die Armmuskulatur an, Deine Gesichtsmuskulatur, Deine Beinmuskulatur… so wie es für Dich gerade noch passt. Löse diese Anspannung sehr schnell wieder auf, wenn Du bei Deinem Hund bist. Es ist eine starke Korrektur und er hat ja nichts gemacht 😉

Was bemerkst Du jetzt? Achte auf das Wechselspiel, was das Verhalten Deines Hundes bei Dir auslöst. Was passiert in deinem Körper, mit Deinen Gefühlen, was denkst Du?

Reagiert Dein Hund auf Deine Reaktion?

Zum Abschluss mach eine letzte Variante. Geh freundlich auf Deinen Hund zu und biete ihm Deine Hand an. Schau was er damit macht. Achte auf die Anspannung in Deinem Körper. Hast Du eine freundliche Körperhaltung, bist Du offen, lächelst Du, freust Du Dich, dass Du Deinem Hund ein tolles Angebot – mit Dir in Sozialkontakt zu gehen – machst.

Wie reagiert Dein Hund und was macht das mit Dir?

Ich hoffe Du und auch Dein Hund habt Spaß mit den Experimenten und Du kannst danach ein klein wenig mehr einschätzen, wie wichtig es ist nicht nur den Fokus auf die Körpersprache des Hundes zu lenken, sondern auch auf die Eigene und welche Wechselwirkungen in Euch Beiden passieren.

Sicher hast Du auch Einiges gelernt, was die Ohr- und die Rutenstellung bei Deinem Hund bedeutet.

Wenn Du Lust hast, gibt mir gerne Feedback, wie Du das Experimentieren gefunden hast.

Leinenführigkeit – locker an der Leine

Leinenführigkeit – locker an der Leine

Leinenführigkeit - Wenn Dein Hund Dich durch's Leben zieht! Das Thema ist wenig geliebt in Deinem Leben und der Welt der Hundeerziehung. Und doch ist es super wichtig. Manche fühlen sich hilflos oder ohnmächtig wieder Andere sind einfach nur genervt, wenn der Hund wie...

Lernen mit Hunden – mit Spaß und Freude

Lernen mit Hunden – mit Spaß und Freude

Lernen mit Hunden - Spiel, Spaß und los geht's. Da braucht es nicht viel dazu. Einfach mit Deinem Hund losgehen und schon gibt es ganz viele Dinge, die Du mit und von Deinem Hund lernen kannst. Schnüffelt Dein Hund gerne - machen ja die meisten ausgiebig? Hast Du Dich...

Körpersprache Mensch – Teil 2

Körpersprache Mensch – Teil 2

Körpersprache Mensch - Teil 2 Hast Du schon einmal darauf geachtet, was Deine linke Hand macht, während Du Deinem Hund mit Deiner rechten Hand ein Sichtzeichen gibst? Oder wo genau Dein Blick ist, wenn Du mit Deinem Hund sprichst? Und beugst Du Dich zu Deinem Hund...

Körpersprache Hund – Teil 1

Körpersprache Hund – Teil 1

Körpersprache Hund - Teil 1 "Wie kann ich mehr über die Körpersprache meines Hundes erfahren?" Das ist eine Frage, die ich sehr häufig von meinen Kunden gestellt bekomme. Wann immer ich diese Frage höre, bin ich etwas zögerlich mit meiner Antwort. Was ist denn am...

Septemberhund Seitenleiste
Septemberhund Logo

Rund um den Hund und rund um das Thema “Hunde verstehen lernen”. Das findest Du in meinem Blog. Ebenso wie Themen zu den Bedürfnissen des Hundes wie z.B. Bindung und Sicherheit.

Kategorien

Aussi in Spielaufforderungs-Position - Körpersprache Hund

Wertvolles Webinar zum Thema Körpersprache des Hundes. Mit Klick auf’s Bild kommst Du zur Beschreibung und dann auch zum Link für die Aufzeichnung.