Septemberhund
Hund spiegelt sich im Wasser einer Pfütze

Der Hund als Spiegel – Hunde verstehen mit Hundepsychologie?

Dein Hund zeigt ein unerwünschtes Verhalten. Löst er dadurch ein negatives Gefühl bei Dir aus?

Oder Du hast ein Bedürfnis, das du gerne mit Deinem Hund gemeinsam erfüllen möchtest und Dein Hund macht nicht in der Weise mit, wie Du es gerne hättest? Woran kann das liegen?

Vielleicht ist es auch so, dass der Hund ein Verhalten zeigt, das Du von Dir auch kennst und es nicht sonderlich magst. Im Hund kannst Du es erkennen und bei ihm nervt es Dich?

Gemeinsam finden wir heraus, ob Dein Hund Dir etwas spiegelt, was mit Dir zu tun hat. Ein Weg in der Hundetherapie oder Hundeerziehung, der Euch tief verbinden wird.

Ein Hund hält Ausschau, was es im Wald alles gibt

1. Was heißt: der Hund spiegelt mein Verhalten?
Im Grunde ist das ganz einfach: Zeigt Dein Hund ein Verhalten, das …

Nahaufnahme eines Hundeblickes

2. Beispiel für Verhaltensberatung beim Hund – wie spiegelt mich der Hund?
Mein Hund springt sehr zeitverzögert ins Auto. Er tänzelt davor herum, ich bin genervt …

Labrador schlägt seine Pfote in die Hand seines Frauchens

3. Mehr erfahren zum spannenden Thema: Hundepsychologie.
Es gibt unendlich viele Beispiele bei denen Dein Hund Dir ein Verhalten spiegelt …

1. Was heißt: der Hund spiegelt mein Verhalten?

Im Grunde ist das ganz einfach:

Zeigt Dein Hund ein Verhalten, das Dich ärgert, traurig macht, in Wut bringt, hilflos macht, total freut… dann spiegelt er Dir ein Verhalten, das Du Dir – bei Dir – genauer anschauen könntest. Er lädt Dich sozusagen dazu ein Dir das Thema, das hinter diesem Verhalten steckt, genauer anzuschauen :-).

Was heißt das genau?

Es gibt Menschen, denen macht es nichts aus, wenn ihr Hund an der Leine zieht. Sie haben genügend Kraft, um den Hund zu halten. Sie finden sich einfach mit diesem Verhalten ab. Vielleicht wenden Sie auch Methoden an, die ich auf keinen Fall befürworte – jedenfalls sehen sie kein größeres Problem darin, wenn der Hund zieht.

Falls Du zu den Menschen gehörst, die es stört, wenn Dein Hund an der Leine zieht, solltest Du Dich fragen warum! Stört es Dich, weil Dein Hund nicht auf Dich achtet; weil Du Dich von Deinem Hund ignoriert fühlst? Oder stört es Dich, weil Du schon so viel versucht hast und Dein Hund versteht es einfach nicht – er macht es also eigentlich absichtlich? Vielleicht fühlst Du Dich auch ohnmächtig, weil Du das Gefühl hast, Dein Hund macht, was er möchte.

Dein Hund macht nichts, um Dir absichtlich zu schaden. Das ist Fakt!

Er spiegelt Dir ein Verhalten – zumindest das, was es innerlich mit Dir macht – das Du sicher auch von anderer Stelle kennst – vielleicht aus dem Kontakt mit anderen Menschen.

Das schauen wir uns ganz genau an. Lass Dich auf diese wunderbare Art der Hundepsychologie in der Hundetherapie ein – Verhaltensberatung beim Hund leicht gemacht.

Labrador und Schafspudel gehen nebeneinander spazieren
Aussi versteckt sich im hohen Gras

2. Beispiel für – wie spiegelt mich der Hund?

Ein Beispiel:

Mein Hund springt sehr zeitverzögert ins Auto. Er tänzelt davor herum, schaut noch nach links und rechts, erweckt in mir den Anschein, dass er springen möchte, um weiter von einer Pfote auf die andere zu tänzeln.

Das nervt mich und ich bekomme dieses Problem nicht gelöst.

Und das als Hundepsychologe – denkst Du vielleicht?. Ja, ich bin auch nur ein Mensch und habe Schwächen, die sich meine Hunde genau unter die Lupe nehmen

Was bedeutet das für mich?

Bin ich mit meinem Hund zu ungeduldig? Ist das “ins Auto springen” zu schlecht geübt oder negativ belegt? Müsste ich konsequenter sein, damit er mich nicht weiterhin veräppelt? Vermutlich gibt es noch eine ganze Menge Fragen dazu.

Oder zeigt er mir ein Verhalten, das etwas mit mir zu tun hat?

Ja, das tut er! Mal ehrlich: Ich gehe eher auf den letzten Drücker los. Was dazu führt, dass die Hunde gut funktionieren sollen und nicht tänzelnd Zeit vor dem Auto verbringen. Unterwegs nerven mich dann auch andere Autofahrer und rote Ampeln, die sich alle gegen mich verschworen haben. Alles in allem komme ich dann zu spät und woran lag’s – ich bin zu spät los.

Gehe ich 5 Minuten früher los, macht es mir nichts aus, wenn der Hund noch ein bisschen vor dem Auto tänzelt oder wenn mancher Autofahrer “schleicht” und auch eine rote Ampel bringt mich nicht in Aufregung.

Schaue ich mir also das Problem mit “auf den letzten Drücker” genauer an, bin ich meinem Hund sehr dankbar, dass er mich immer wieder darauf aufmerksam macht. Nicht sein Verhalten ist falsch! Wenn ich mein Problem gelöst bekomme, hat niemand mehr eines.

Vielleicht erkennst Du Dich in diesem Beispiel, oder Dir fallen andere Beispiele ein. Melde Dich, gemeinsam finden wir eine gute Lösung – auch bei schwerwiegenderen Problemen.

3. Mehr erfahren zum spannenden Thema: Hundepsychologie.

Es gibt unendlich viele Beispiele bei denen Dein Hund Dir ein Verhalten spiegelt.

Ich lade Dich herzlich ein mal einen Moment inne zu halten, wenn Du das nächste Mal von Deinem Hund genervt bist, dich ohnmächtig fühlst oder Unsicher bist. Gibt es Anzeichen, dass sein Verhalten etwas mit Dir zu tun hat. Nicht immer wird Dir dieses Verhalten bewusst sein.

Aus meiner Sicht lohnt es sich bei jedem Verhalten genauer zu reflektieren, ob es eine Einladung für Dich sein könnte, bei Dir zu schauen.

Nicht dem Impuls zu folgen, Deinen Hund zu korrigieren, sondern schauen, ob es einfachere, freundlicher Lösungen gibt. So dass Du glücklich und mit Leichtigkeit das Leben mit Deinem Hund genießen kannst.

Das ist Teil der individuellen Hundeerziehung unter Einbeziehung des Menschen 🙂

Über die von mir entwickelte Methode Hundekunde-im-FLOW von Septemberhund erfährst Du richtig viel über Dich und Deinen Hund. Weitere Informationen findest Du auf allen weiteren Seiten – insbesondere Hundeschule Freiburg und Hundeschule Online.

Du bist herzlich eingeladen meine revolutionäre Methode auszuprobieren. Es erwarten Dich viele spannende Antworten zum Thema Hundepsychologie.

Golden Hündin mit buntem Blumenkranz auf dem Kopf