Septemberhund
Hund klettert an einem Fels hoch - Hunde beschäftigen

Hunde beschäftigen führt zu Hunde verstehen

Es gibt inzwischen richtig viele Möglichkeiten Hunde zu beschäftigen – sinnvoll und mit Spaß.

Such Dir eine aus, die auch Dir Spaß macht. Es wird Dir helfen beiden Themen Hundeerziehung und Hunde verstehen . Bei mir findest Du einige Möglichkeiten, die mir Spaß machen. Vielleicht ist etwas mit dabei, was Dir gefällt und Du bist ganz heiß darauf eine mit Deinem Hund auszuprobieren.

Die Kreativität kennt keine Grenzen, wenn es darum geht Hunde sinnvoll zu beschäftigen. Hol Dir Impulse und leg los. Folge der Freude, bei dem, was Du mit Deinem Hund machst und überprüfe genau, ob es auch Deinem Hund Spaß macht.

Um Hunde zu beschäftigen braucht es nicht viel!

Ein leerer Karton und ein paar Leckerli können schon sehr viel Abwechslung in den Hundealltag bringen. Zuerst geht es darum Deinen Hund an den Karton zu gewöhnen. Das Ding hat “Flügel”, die sich bewegen und machen Hunden sind die Dinger unheimlich.

Wenn Dein Hund mit dem Kopf in den Karton geht oder sogar schon mit den Vorderpfoten, dann kannst Du anfangen auszuprobieren, welche Möglichkeiten der Karton hergibt. Er kann auch auf dem Kopf stehen und das Leckerli oder der Hundekeks liegt darunter – findet Dein Hund heraus, wie er dran kommt oder braucht er Hilfe.

Wenn er Hilfe braucht hilf ihm. So kann ein einfacher Karton schon eine ganze Zeit für Spannung sorgen.

Entschiedest Du Dich für Apportieren, öffnet sich eine ganze Welt an Möglichkeiten, was Du mit Deinem Hund unternehmen kannst. Apportieren kannst Du auch mit der Suche verbinden. Du versteckst ein Spielzeug und Dein Hund soll es suchen, um es dann zu Dir zurück zu bringen. Eine wunderbare Möglichkeit um Hunde zu beschäftigen.