Septemberhund
Hund macht Platz am Abhang

Hunde verstehen – Grundlage der Hundetherapie und Hundepsychologie

Die Seele des Hundes erkunden und die Geschichte erfahren, die er uns erzählen möchte. Das bietet Hundekunde-im-FLOW.

Jeder Mensch kennt das tiefe Bedürfnis sich gesehen, gehört und verstanden zu fühlen. Auch die Hunde haben dieses Bedürfnis

Dir zu vermitteln, wie Du Hunde verstehen kannst, ist das wofür ich in diesem Leben brenne – es ist der Motor meines Tuns.

Welpe liegt auf einer Decke

1. Was bedeutet Hundekunde-im-FLOW?
Hundekunde-im-FLOW heißt die Lehre über die Hunde ins fließen bringen – sie lebendig …

überkreuzte Hundepfoten

2. Wie funktioniert Hunde verstehen lernen in der Tiertherapie?
Hundekunde-im-FLOW funktioniert sehr einfach und hat eine kaum zu beschreibende …

Ein Hund steht mit erhobener Vorderpfote auf einer Wiese

3. Wie ist Hundekunde-im-FLOW entstanden? Die Hundepsychologin!
Hundekunde-im-FLOW ist bereits entstanden, als der Name Septemberhund …

kleiner Hund schaut süß

4. Gibt es Hundekunde-im-FLOW im Einzelcoaching für das Hundepsychologie?
Ein paar kleine Fragen zu Beginn: Welche Verhaltensweisen stören Dich an …

Zwei Hunde sitzen auf einer Bank

5. Gibt es Hundekunde-im-FLOW in der Gruppe bei der Hundetherapeutin?
Jawohl! Hundekunde-im-FLOW als revolutionäre Hundeschul-Methode …

Ein weißer Hund im Schnee auf einer Wiese

6. Wem nützt diese Methode für die Bindung mit dem Hund und wem nicht?
Gibt es etwas, das Du gerne anders hättest im Zusammenleben mit …

Hund liegt im Hundebett

7. Ist diese Methode gut für Hundetrainer / Tiertherapeuten?
Absolut! Es ist ein Glück für jeden Hund, dessen Besitzer diese revolutionäre …

Erwachsener Hund spielt mit einem Welpen

8. Für welche Altersgruppe von Hunden ist Hundekunde-im-FLOW gut?
Egal ob der Hund 10 Wochen oder 10 Jahre alt ist – es ist nie zu früh und…

Ein Hund sitzt und schaut in die Landschaft

9. Kann ich Hundekunde-im-FLOW nutzen, wenn ich keinen Hund habe?
Du trägst Dich mit dem Gedanken, einen Hund bei Dir einziehen zu lassen …

1. Was bedeutet Hundekunde-im-FLOW?

Hundekunde-im-FLOW heißt die Lehre über die Hunde ins fließen bringen – sie lebendig machen. In meiner Arbeit als Hundetherapeutin zeige ich Dir, wie Deine Beziehung zu Deinem Hund UND die Beziehung Deines Hundes zu Dir stets lebendig – also im Fluss bleibt bzw. ins fließen kommt.

Konkret bedeutet es die Ebene der eigenen Wahrnehmung zu verlassen und sich auf einer Symbolebene die Welt aus Sicht des Hundes anzuschauen. Symbolebene heißt, Du versetzt Dich in Deinen Hund und betrachtest eine allgemeine oder eine bestimmte Situation aus seiner Sicht. Lass Dich ein auf die modernen Methode in der Hundetherapie!

Du erkundest sozusagen die Seele Deines Hundes. Wie fühlt er sich in der Situation und was geht in ihm vor. Diese Erkenntnisse führen uns – jedoch vor allen Dingen Dich – zu einem einfachen Lösungsweg, wie ein unerwünschtes Verhalten korrigiert werden kann und Du Deinen Hund verstehst. Der Lösungsweg wird in der Regel auch eine Verhaltensveränderung bei Dir bewirken.

Hundekunde-im-FLOW funktioniert sowohl im Livekontakt als auch online. Online treffen wir uns in Zoom. Es ist absolut spannend diesen Weg zu gehen – lass Dir die Erfahrung nicht entgehen und vereinbare einen Termin. Gerne begleite ich Dich in die Welt aus Sicht Deines Hundes.

Beschreibung von Hundekunde-im-flow in Bild mit Fluss
Golden Retriever steht im Tulpenmeer

2. Wie funktioniert Hunde verstehen lernen in der Tiertherapie?

Hundekunde-im-FLOW funktioniert sehr einfach und hat eine kaum zu beschreibende Wirkung – die revolutionäre Hundeschul-Methode!

Wenn Du mit mir einen Termin vor Ort in der Hundeschule Freiburg vereinbarst, sitzen wir gemeinsam am Tisch und breiten ein paar bunte Klötzchen vor uns aus, die die Tiere und Menschen symbolisieren, die in Verbindung mit Deinem Hund stehen. Diese verschieben wir in der Situation, die wir uns betrachten, bis eine gute Lösung gefunden ist und Du Deinen Hund verstehst.

Vereinbaren wir einen Termin in der Hundeschule Online, verläuft es im Prinzip gleich, nur dass wir nicht gemeinsam am Tisch sitzen, sondern unser “Tisch” eine gemeinsame Online-Oberfläche ist, auf der wir die Symbole verschieben können.

Das ist dann auch schon alles. Es ist wirklich einfach und Du wirst staunen, wie viel Information Du über Deinen Hund erhalten wirst. Ein Thema, das nicht von Hundekunde-im-FLOW zu trennen ist: Der Hund als Spiegel.

3. Wie ist Hundekunde-im-FLOW entstanden? Die Hundepsychologin!

Hundekunde-im-FLOW ist bereits entstanden, als der Name Septemberhund entstanden ist. Septemberhund ist ein Fantasiename; September, weil ich im September geboren bin. Flow weil Hunde verstehen lernen ein ständiger Fluss von Lernen ist.

Für mich klingt Septemberhund wie der Titel eines Romans, der eine Geschichte eines Hundes erzählt und genau deshalb heißt die Hundeschule so. Ich finde jeder Hund hat eine Geschichte zu erzählen, die es absolut wert ist gehört zu werden. Und jeder Mensch hat eine Geschichte, die er sicher seinem Hund erzählen möchte oder die gehört werden möchte.

Früher hatte ich meine Hundeschule einfach “Hundeschule Freiburg” und später “Theater mit dem Hund” genannt. Doch es fehlte etwas und mit Septemberhund ist der Name rund.

Gleichzeitig mit der neuen Namensfindung war auch die Methode Hundkunde-im-FLOW geboren. Zunächst nannte ich sie “Hundekunde – spielend die Seele des Hundes erkunden”. Doch für mich geht die Methode sehr viel tiefer, als einfach nur spielend zu forschen. Sie führt uns wirklich zu der Seele des Hundes und das fasziniert mich immer wieder neu.

Als ich Hundekunde-im-FLOW mit einem Pferd testete war ich völlig verblüfft, dass es genau so gut funktioniert wie bei einem Hund. Die Besitzerin des Pferdes meinte: “Was für eine feinsinnige Methode”. Und so war der Zusatz FLOW entstanden. Feinsinnig, liebevoll, offen, wahrnehmen. Ich danke allen Hunden, von denen ich bisher lernen durfte und weiterhin lernen darf. Es scheint, als wäre ich nicht nur eine Hundepsychologin, sondern entwickle mich auch zur Pferdepsychologin. So wird der Begriff Tiertherapie für mich persönlich stimmig.

Die Methode an sich leitet sich aus einer Ausbildung in Kinderpsychodrama ab, die ich gemacht habe. Kinder spielen in dieser Therapiemethode auf einer Symbolebene und ich war mir sicher, das kann man auf Hunde übertragen.

Mensch mit Labrador im "Gespräch"
Australian Shepherd liegt in Blumenwiese und leckt sich über die Schnauze

4. Gibt es Hundekunde-im-FLOW im Einzelcoaching für die Hundepsychologie?

Ja, ich arbeite mit Dir im Einzelcoaching.

Ein paar kleine Fragen zu Beginn: Welche Verhaltensweisen stören Dich an Deinem Hund? Welche möchtest Du gerne verändern? Hat es mit Angst, Aggression, Kontrolle, Unsicherheit, Jagdverhalten… zu tun?

Häufig höre ich im Erstkontakt: “Ich weiß, „es liegt an mir…“.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, was Du mit dieser Aussage meinst? Was liegt an Dir? Möchtest Du wirklich wissen, was Du verändern solltest?

Kennst Du bei Dir den Gedanken „Mein Hund ist eben so, wie er ist? Ich war schon bei unterschiedlichen Hundeschulen und niemand konnte mir helfen?“

Wenn Du davon überzeugt bist, dass das stimmt, dann ist es gut, wenn Du dabei bleibst und ich bin sicher Du hast Deinen guten Grund.

Solltest Du den Gedanken oder das Gefühl haben: Ich bin sicher, es gibt eine Lösung, die ich im Moment noch nicht kenne. Oder Dich beschleicht das Gefühl: es fühlt sich nicht richtig an aufzugeben.

Willkommen bei Hundekunde-im-FLOW von Septemberhund – Hunde verstehen lernen.

Ich führe Dich in die Erlebniswelt Deines Hundes. Die Informationen, die wir erhalten, sind die Grundlage für den machbaren und sinnvollen Lösungsweg.

5. Gibt es Hundekunde-im-FLOW in der Gruppe bei der Hundetherapeutin?

Jawohl – Hundekunde-im-FLOW gibt es auch in der Gruppe – als revolutionäre Hundeschul-Methode.

Beantworte Dir bitte folgende Fragen: Möchtest du gerne erfahren, wie sich Dein Hund in einer Hundegruppe fühlt? Wie innerartliche Interaktionen von ihm bewertet werden? Was geht in ihm vor, wenn sie miteinander kommunizieren und wie versteht er Dich?

Wenn Hunde gemeinsam unterwegs sind, gehen sie ihren Bedürfnissen nach, erkunden die Welt, sich und die Lebewesen um sie herum. Hunde lernen im Spiel fürs Leben.

Auf diesen spielerischen Umgang mit dem Leben und den eigenen Bedürfnissen des Hundes lassen wir uns in der Gruppe ein. Du erkundest spielerisch die Seele Deines Hundes, indem Du mit seinen Augen siehst, mit seinen Ohren hörst, mit seiner Nase riechst und mit seinem Herzen fühlst. Es ist ein Einlassen auf das, was Dein Hund empfindet in der Welt seines Erlebens.

Sollte an dieser Stelle der Gedanke bei Dir auftauchen: Ja, aber mein Hund hat ja ein bestimmtes Problem. Dann möchte ich Dich gerne einladen Dich darauf einzulassen, was es heißt in die Erlebniswelt Deines Hundes einzutauchen. Vielleicht sieht er Dein Problem anders als Du oder eventuell hat er ein ganz anders Problem… Wir wissen das nicht, wir können nicht in den Kopf Deines Hundes schauen.

Hierbei ist es völlig unabhängig, nach welcher Methode Du Deinen Hund ausbildest. Hundekunde-im-FLOW von Septemberhund erweitert Deinen Blick auf die Welt wie sie in Deinem Hund entsteht.

Zwei Hunde machen Platz auf einer Wiese
stubeliger, weißer Hund im Porträt

6. Wem nützt diese Methode für die Bindung mit dem Hund und wem nicht?

Gibt es etwas, das Du gerne anders hättest im Zusammenleben mit Deinem Hund? Würdest Du gerne etwas Aktives mit Deinem Hund zusammen unternehmen, weist allerdings nicht so richtig was? Hast Du manchmal das Gefühl, Dein Hund versteht Dich nicht wirklich? Kennst Du das Gefühl, Du verstehst Deinen Hund nicht richtig?

Willkommen – damit bist Du nicht alleine und somit richtig in der Methode Hundekunde-im-FLOW von Septemberhund.

Bist Du bereit zu verstehen, was in der Beziehung zwischen Dir und Deinem Hund bisher noch nicht optimal läuft? Hast Du die Bereitschaft machbare und sinnvolle Lösungswege zu finden und zu gehen?

Findest Du dazu ein JA in Dir?

Dann lasse uns spielerisch in die Erlebniswelt Deines Hundes blicken. Wir erfahren, welches Bedürfnis bei ihm am meisten unerfüllt ist. Wenn wir das unerfüllte Bedürfnis Deines Hundes mit Deinen eigenen Bedürfnis in Einklang bringen, verändert sich die Beziehung und das Zusammenleben mit Deinem Hund sofort. Egal ob der Hund 10 Wochen oder 10 Jahre alt ist – es ist nie zu früh und nie zu spät.

Wenn Du davon überzeugt sind, Dein Hund trifft keine eigenen, bewussten Entscheidungen und hat keine Bedürfnisse, die stärker wirken können als die Bindung zu Dir, dann ist Hundekunde-im-FLOW eher nichts, was Dich im Hundetraining weiter bringen wird. Wenn Du dennoch mit mir zusammen arbeiten möchtest, beschränken wir unsere Zusammenarbeit auf die anderen Leistungen, die ich im Angebot habe.

7. Ist diese Methode gut für Hundetrainer / Tiertherapeuten?

Absolut!

Es ist ein Glück für jeden Hund, dessen Besitzer diese revolutionäre und WUNDERbare Methode kennen lernen dürfen. Wenn Du sie in Deiner Hundeschule weiter gibst, macht mich das glücklich.

Derzeit gibt es noch keine eigene Ausbildung für Hundetrainer – ich arbeite daran. Noch steht der Termin, ab wann die Ausbildung angeboten wird nicht konkret fest.

Bis dahin kannst Du einzelne Stunden bei mir buchen, so dass Du einen Einblick in die Arbeit bekommst. Allgemeine Informationen zu meiner Arbeit findest Du auf allen anderen Seiten.

Hund und Katze kuscheln miteinander

8. Für welche Altersgruppe von Hunden ist Hundekunde-im-FLOW gut?

Egal ob der Hund 10 Wochen oder 10 Jahre alt ist – es ist nie zu früh und nie zu spät, um Deinen Hund verstehen zu lernen.

Zwei Hunde klettern auf einem Ast im Wald

Mehr gibt es dazu gar nicht zu sagen. Probiere es einfach aus.

Eine Frau, die einen 10 Wochen alten Welpen hatte, hat nach der Stunde zu mir gesagt: Susanne wenn du mir das gesagt hättest, hätte ich es nicht annehmen können. Was genau sie erfahren hat weiß ich nicht – muss ich auch nicht wissen. Das unerwünschte Verhalten Ihres Welpen jedenfalls hat sich in Wohlgefallen aufgelöst.

9. Kann ich Hundekunde-im-FLOW nutzen, wenn ich keinen Hund habe?

Auch das – ja!

Du trägst Dich mit dem Gedanken, einen Hund bei Dir einziehen zu lassen. Bist Dir allerdings nicht sicher, ob das gut gehen kann, ob Du es gut genug organisiert hast. Dann führe ich Dich in die Welt Deines zukünftigen Hundes, der einen Fantasienamen bekommt und schon können wir loslegen und Du erfährst, was Ihr noch braucht, um zueinander finden zu können.

Der Zeitpunkt um Hunde verstehen zu lernen und somit sich auch ein wenig mehr, ist immer richtig.